Textil und Bekleidung

 
 
 
Mit Textilien und Bekleidung aus ökologischer und
sozialgerechter Produktion sowie der Weitergabe gebrauchter Textilien an Altkleidersammlungen können Sie einen Beitrag für eine nachhaltige Gesellschaft leisten.
Bei Textilien und Kleidung können Sie auf schadstofffreie und umweltschonend hergestellte Materialien achten.
 

   
  Naturtextil
Kennzeichnung für Textilien aus 100% Naturfasern sowie umwelt und sozialverträglicher Produktion. Das Label wird in zwei Ausführungen vergeben. Die Variante „Naturtextil best“ stellt die derzeit strengsten Anforderungen an Textilien, u.a. ökologischer Anbau, Verbot von umwelt- und gesundheitsschädlichen Ausrüstungen oder Farbstoffen sowie soziale Mindeststandards für die Fabrikarbeiter.
www.naturtextil.com

 
  Öko-Tex Standard 100
Label für schadstoffgeprüfte Textilien. Das Zeichen garantiert die Einhaltung von festgelegten Grenzwerten für mögliche Schadstoffe wie Pestizide, gesundheitsschädliche Farbstoffe oder Ausrüstungen sowie die Prüfung auf Geruch und z.B. Schweiß-, Speichel- oder Waschechtheit. In der Variante „100 plus“ wird zusätzlich die Umweltfreundlichkeit der Produktionsstätte geprüft.
www.oeko-tex.com
 
 

FairWertung
Kennzeichnung für Altkleidersammlungen unter Berücksichtigung von Sozial- und Umweltaspekten. Der Verein hat Kriterien für eine faire Sammlung und Vermarktung von Gebrauchtkleidung entwickelt, die für alle angeschlossenen Organisationen verbindlich sind. Bundesweit haben sich ca. 120 gemeinnützige Organisationen
FairWertung angeschlossen. Die Vermarktung der von ihnen gesammelten
Kleidung erfolgt prioritär über Vertragsfirmen, die sich gegenüber FairWertung zur Transparenz verpflichtet haben und externe Überprüfungen zulassen.

www.fairwertung.de