Kauf-Ratgeber Trinkflaschen

Wiederbefüllbare Trinkflaschen sind einfach praktisch. Ob bei einer Fahrradtour, beim Sport, im Kindergarten oder in der Schule, sie sind auf lange Sicht die kostengünstigere Alternative zur Einmal-Plastikflasche. Sie produzieren außerdem weniger Müll und sind damit auch umweltschonender. Aber Trinkflasche ist nicht gleich Trinkflaschen. Sie unterscheiden hinsichtlich Schadstoffen, Weichmachern und im Besonderen hinsichtlich BPA.

Was ist BPA, und worauf muss ich beim Kauf einer Trinkflasche achten?

Seit 2011 ist Bisphenol A (BPA) in Babytrinkflaschen verboten. BPA ist ein chemischer Stoff, der bei der Herstellung des Kunststoffes Polycarbonat (PC) zum Einsatz kommt. Vor dem Verbot war BPA beispielsweise in Plastikgeschirr, Spielzeugen und Schnullern enthalten. BPA wirkt ähnlich wie das weibliche Hormon Östrogen, auch als Zusatzhormon der Anti-Babypille bekannt, was für die weibliche Fruchtbarkeit verantwortlich ist.

Durch Tierversuche mit dem Kunststoff BPA wurde nachgewiesen, dass es durch geringe Mengen zu Schäden des menschlichen Organismus kommen kann. Es kann weiterhin zu einer Störung der Fruchtbarkeit und bei Kindern unter Umständen zu Schädigungen des Gehirns, des Herzens und zu Diabetes kommen. BPA kann durch Erzhitzen oder Beschädigungen der Plastikflasche aus dem Kunststoff herausgelöst werden und gelangt so in den menschlichen Organismus.

Aufgrund der genannte möglichen Auswirkungen von BPA auf die Gesundheit, sollte eine Trinkflasche gewählt werden, die frei von BPA ist. Aber welche Flaschen sind das?

Diese Trinkflaschen sind BPA-Frei

Bevorzugt sollten Trinkflaschen aus Glas und Edelstahl gewählt werden. Unbedenklich sind ebenfalls Trinkflaschen aus dem Kunststoff Tritan, dessen Herstellung gänzlich BPA-frei auskommt. Trinkflaschen aus Aluminium sind nur bedingt empfehlenswert. Aluminium-Flaschen sind im Inneren immer mit einer Kunststoff-Beschichtung versehen. Ob die Flasche zu empfehlen ist, hängt davon ab, ob die innere Beschichtung ebenfalls frei von Schadstoffen und BPA ist.

Für weiterführende Informationen können wir diese Seite über BPA-freie Trinkflaschen empfehlen.